top of page

Purpose, Sense & Sensibility – Stürze dich in den Flow

Wir irren umher, wir surfen Gefühle von kurzweiligem Glück, Sinnhaftigkeit, vermeintlichem Sinn und entgegengesetzter Frustration und Leere. Wir suchen nach Fülle. Doch warum ist diese Sehnsucht so furchtbar tief und schmerzhaft in uns verwurzelt? Und warum ist die Suche nach Erfüllung gerade in unserem Tun – dem Job, den täglichen Aufgaben und unseren Beziehungen – so wahnsinnig bedeutend?


Fülle ist vielleicht mehr als nur ein Gefühl von Zufriedenheit. Es ist nicht Glück. Oder doch? Es mag ein Gefühl der Sinnhaftigkeit sein. Der Psychologe Martin Seligman, ein Vorreiter der positiven Psychologie, beschreibt Erfüllung als einen Bestandteil des „PERMA“-Modells, welches fünf Schlüsselkomponenten für Zufriedenheit umfasst: Positive Emotionen, Engagement, Beziehungen, Bedeutung (Meaning) und Erfüllung (Achievement). Er schreibt, dass wahre Erfüllung nicht nur aus Glücksmomenten entsteht, sondern aus dem Gefühl, dass unser Leben und unser Tun wirklich sinnvoll sind. Wenn wir uns also in unseren Aktivitäten engagieren und das Gefühl haben, dass sie etwas Größeres, ja Wichtigeres, als uns selbst unterstützen. Hashtag Sense und Purpose-suche ist doch genau dein Thema. Also was ist es, das dir Sinnhaftigkeit spendiert?


Wenn deine Arbeit, dein Tun, deine Beziehungen, keinen Sinn ergeben oder du das Gefühl hast, dass sie nicht zu deiner Erfüllung beitragen, führt das zur inneren Leere. Also dem Gegenteil von dem, was du suchst. Und dann stopfst du die Leere mit Dingen, die dich kurzfristig vermeintlich füllen – nein stopfen, vergiften, vielleicht auch mehr. Wahre, langfristige Erfüllung liegt doch woanders. Dein Ausdruck deiner Selbst, dein Tun, sei es im Job, deinen Hobbys oder in deinen Beziehungen, ist der Ort, an dem Erfüllung - Sinnhaftigkeit - Gestalt annimmt. Dabei ist der so geliebte und dich nervende, wenn nicht vorhandene, Flow das gesuchte Gefühl tiefer Konzentration und der Absorption in einer Tätigkeit, die du als herausfordernd und gleichzeitig erfüllend erlebst. Der Flow kommt also dann, wenn deine Fähigkeiten wirklich gut mit den Anforderungen deines Tuns übereinstimmen. Er zeigt dir, wie eng dein Tun und das Gefühl der Fülle in Sinnlichkeit verbunden sind. Wie sinnlich ist das bitte? Wenn du dich auf eine Tätigkeit oder Beziehung einlässt, in der du voll aufgehst, Sinn und Sinnlichkeit spürst, dann erlebst du genau diesen - langfristig.


Also go with da flow! Reflektiere, was dich wirklich langfristig antreibt und welche Tätigkeiten dir das Gefühl geben, dass du etwas Sinnvolles erreichst. Setze dir Ziele, die im Einklang mit diesen Werten stehen, und suche nach Wegen, wie du diese Ziele in deinen täglichen Aktivitäten umsetzen kannst. Finde heraus, welche Dinge dir am meisten Freude bereiten und in welchen Bereichen du dich am besten einbringen, ja spüren, kannst. Suche nach Aufgaben, Projekten und Menschen, die es dir ermöglichen, diese Stärken einzusetzen und unbedingt weiterzuentwickeln. Und achte dabei auf die Formel:

Purpose = Potential – Störung.


Aho!

Deine Barbara Mai


75 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page