top of page

Gemeinsam 100 Tage: Ein Weg in neue Energien

Können wir einfach so weitermachen wie bisher? Die Branche der erneuerbaren Energien, in der wir uns bewegen, zeichnet sich durch ständige, sichtbare und spürbare Veränderung und Innovation aus. Doch wie steht es um uns selbst? Sind wir auch dazu bereit, uns zu erneuern, wie wir es von unserer Wirtschaft und Umwelt, unserem Umfeld, erwarten?

Ich finde, die Transformation unserer Welt und unser Stillstand passen überhaupt nicht zusammen. Was denkst du?



Ich glaube, dass es wichtig ist, nicht nur unsere Technologien, sondern vor allem unsere Denk- und Gefühlsweisen, unser aktives Handeln zu erneuern. Die große Transformation beginnt doch bei Dir. Zweifelst Du immer noch daran, dass Deine individuellen Schritte wirklich zum großen Wandel beitragen können? In der erneuerbaren Energien Branche sind wir Teil einer größeren Bewegung. Aber verstehen wir auch unsere Rolle darin? Fragen wie: "Was hält mich noch zurück?" oder "Wie kann ich mein berufliches Handeln nachhaltiger gestalten?", können das Kick-off einer Veränderung sein. Schonmal drüber nachgedacht, ob wir die Triebkräfte dieses Wandels sind? Jeder von uns trägt doch durch seine Gedanken, Gefühle und Handlungen zu einer gesunden Welt bei. Deshalb frage ich Dich anders: Bist Du eigentlich schon bereit, 100 Schritte zu marschieren, um nicht nur in Deinem Beruf, sondern als Mensch persönlich zu wachsen? Wie kannst Du Deine Rolle in der Welt so gestalten, dass Du Teil der technologischen und der menschlichen Transformation wirst und nicht nur Beobachter, oder gar Opfer, bist? Viele fragen mich im Wald während eines Coachings: "Was kann denn schon mein Beitrag zu dieser Veränderung sein?" Manchmal scheint es, als würden die technologischen Fortschritte uns überholen, während wir persönlich auf der Stelle treten, fast ohnmächtig und gelähmt in unseren Mustern stapfen. Unsere Challenge und Chance zugleich liegt meines Eachtens genau in der persönlichen Entwicklung, im Wachstum, das mit dem Tempo unserer Welt und mit den großen Themen, wie Digitalisierung und KI, noch Schritt halten muss. Jedes Mal, wenn Du eine Entscheidung triffst, prägst Du doch die Zukunft mit. Dein Handeln, Deine Einstellung, Dein Mut, dein Wachstum – all das trägt zu einer Welt bei, in der neu gelebte Energien nicht nur eine Energiequelle, sondern ein Lebensstil sind. Veränderung ist nicht leicht. Sie erfordert Mut, sich den eigenen Ängsten zu stellen, alte Gewohnheiten zu durchbrechen und neue Wege zu beschreiten und Selbstreflexion. In unseren Coaching-Sessions, umgeben von der Natur, der Wälder, findest Du sie. Du kannst hier Deine wahren Bedürfnisse, Wünsche und Ziele sichtbar machen und beginnen, letztere in die Realität umzusetzen.


Ich schenke dir ein paar Fragen, die dich in Verbindung mit deiner Angst vor dieser Veränderung, vor deinem Wachstum, bringen könnten:


  • Was brauchst Du gerade jetzt am meisten?

  • Ist es Wissen?

  • Brauchst Du Mut?

  • Mehr Zeit?

  • Welche emotionalen oder mentalen Unterstützungen könnten Dir helfen?

  • Wer kann Dir helfen?

  • Gibt es körperliche Aspekte, die Deine Aufmerksamkeit fordern?

  • Was sagt Dir Dein Rück(en)grat, Dein Kopf, Deine Beine, Deine Hände?

  • Fühlst Du Dich handlungsfähig oder gibt es etwas, das Dich vom Handeln abhält?

  • Was genau ist das?


Diese Fragen sind Einladungen, Deine Rolle in der großen Transformation der Energien zu erkennen. Oben sprach ich von den 100 zu marschierenden Schritten: Ich glaube, dass unser retikuläres Aktivierungssystem etwa 100 Tage braucht, um eine neue Gewohnheit abzuspeichern und alte Muster zu überschreiben. Andere Coaches, Psychologen und meine Mutter-Kind-Kur, sprechen von einer dreiwöchigen Phase, von 66 Tagen. Die 100 Tage basieren auf meinen Prinzipien, die mir nicht nur mein Vater schon früh gepredigt hat. Diese Reise von 100 Tagen fordert uns auf, nicht nur Beobachter oder Opfer, sondern Gestalter einer nachhaltigen, gesunden Zukunft zu sein. Sind wir also bereit, die 100 Schritte zu gehen, um uns selbst zu entdecken, zu wachsen und einen bedeutenden Beitrag in einer Welt zu leisten, die uns braucht, um vollständig, echt und verbindend zu sein?



Sind wir bereit, 100 Tage zu investieren, um Altes zu hinterfragen und einen neuen Lebensstil zu pflegen?


Ich glaube wir alle haben die Chance, Teil dieser großen Transformation zu sein. Raus aus der Opferrolle, rein in die Wanderstiefel:


100 Schritte Jetzt. 100 Meter dann. 100 Kilometer weiter. 100 Tage. Nie wieder ist Jetzt.  



72 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page